Ein Mond für Mama

Hinweis: Dieser Post ist eine Buchvorstellung eines meiner Projekte und enthält somit #unbezahlte Werbung.

© Mabuse-Verlag / Sathya Schlösser

 

Zum Jahresbeginn ist ein Lektoratsprojekt erschienen, bei dem mich das besonders freut: Einfühlsam erzählt Claudia Henne davon, wie es ist, wenn ein Elternteil an Parkinson erkrankt. Vincents Mama fühlt sich jetzt wie in einem schweren Raumanzug – ob sie sich auf dem Mond wohl leichter fühlen würde?

In kindgerechten und zugleich poetischen Bildern wird die Krankheit für Laien und besonders für Kinder ab 3 Jahren greifbar.

„Ein Mond für Mama“ ist als Kinderfachbuch (mit Fachanhang) im Mabuse-Verlag erschienen. Weitere Infos zum Buch gibt es hier direkt beim Verlag.